Postanschrift:  Kulturfreunde Eriskirch e.V.  -  Fuchsbühlweg 13  -  88097 Eriskirch              E-Mail:  vorstand@kulturfreunde-eriskirch.de

Eriskirch e.V.

Kulturfreunde

 

Ein schöner Abend war die gut warme Kulisse für die Eröffnung unserer Sommer-Ausstellung, zu der über 100 Besucher in die Alte Schule gekommen waren. Peter Gaymann, einer der bekanntesten und beliebtesten humoristischen Zeichner Deutschlands, war persönlich anwesend, als wir mit der Präsentation von ca. 60 seiner wunderbaren Cartoons starteten. Es begann musikalisch mit Swing, passend zu den lockeren Zeichnungen und gespielt von drei exzellenten Musikern, die der Eröffnung auch weiter einen angemessenen und besonderen Rahmen verliehen haben.

 

Nach einer sympathischen Eröffnungsrede unseres damaligen Noch-Bürgermeisters Markus Spieth hat der Präsident des Vereins, Hans Sailer, ein Gespräch mit dem Künstler geführt. Es ging um dessen Menschengeschichten in Gestalt der Hühner, mit denen er berühmt geworden ist. Wie kam er dann auf den Gedanken, um Schweine und Katzen zu erweitern? Weiter ging es um die Themen Wein (als gebürtiger Breisgauer liegt das nahe), um Paar-Probleme und um die Macken von deutschen Touristen in Italien. Aus allem spricht eine unglaubliche Beobachtungsgabe, die sich dann in hinreißenden Zeichnungen und treffsicheren Sprechblasen ausdrückt. In seiner ganz unabgehobenen Art hat der Künstler dem Publikum von seiner Arbeit erzählt. Während des Gespräches hat er dann sogar zwei große Zeichnungen ganz frisch auf 's Papier gebracht – zum großen Vergnügen der Besucher.

 

Angesprochen wurde auch, dass Peter Gaymann sich mit seiner Kunst sozial engagiert. U. a. ist er Botschafter für Kinderhospize und er war sehr gerührt, dass unser Verein ein Drittel der Einnahmen aus dem Eintritt an diese Einrichtungen spenden wird.

 

Danach konnten sich die Gäste an einem Büchertisch mit einer reichen Auswahl aus seinen über 70 Büchern eindecken und diese vom Künstler signieren lassen. Zwei Stunden lang standen die Gäste geduldig Schlange an seinem Tisch, weil er jedes gekaufte Buch mit einer kleinen Zeichnung zu einem Unikat machte.

 

Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, nicht nur Arbeiten eines so bekannten Künstlers nach Eriskirch zu holen, sondern auch ihn persönlich. Das begeisterte Lob der Besucher, der Presse und sogar von SWR-Radio waren deshalb eine besonders wohltuende Anerkennung für unsere ehrenamtliche Kulturarbeit und die enorme Arbeit für diese Ausstellung.

 

Wir laden herzlich dazu ein, die Ausstellung zu besuchen; sie läuft bis 3. September. Wir bieten bewusst auch unüblich späte Öffnungszeiten, um Besuchern möglichst viel Flexibilität zu bieten.

 

Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 16 – 18 Uhr, Sonntag 10 – 12 Uhr und 17 – 19 Uhr.

 

Bericht zur Eröffnung unserer Gaymann-Ausstellung am 23.06.2017